Archiv

I love Philadelphia!!!

Am Wochenende war ich in Philadelphia und fand es einfach nur genial. Wir sind mit dem Zug von Alexandria nach Philly gefahren, was ungefaehr drei Stunden gedauert hat. Unser Hotel war wirklich toll und hiess "Crone Plaza" direkt im Herzen der Stadt. Am Samstag fand auch eine Hochzeit in unserem Hotel statt, wir haben es uns natuerlich nicht engehen lassen, die Braut zu sehen. Achso, ich war mit Theresia und ihrer Gastmutti dort (hatte ich vergessen zu erwaehnen). Am Samstag waren wir dann noch bei dem jaehrlichen Fruehlingsfestival und spaeter bin ich mit Theresia einfach durch die Stadt gelaufen: Hard Rock Cafe, Chinatown, Liberty Bell und vieles mehr. Abends waren wir in einem Restaurant, an der beruehmten South Street, wo wir ein Philadelphia Cheesesteak probiert haben. Nicht schlecht, aber es gibt besseres. Danach haben wir noch einen Spaziergang zum Wasser gemacht, also zum Fluss und dann wieder zum Hotel. Sonntag hatten wir ein Bedfruehstueck. Das Restaurant, wo man ueblicherweise fruehstuecken geht, war wegen der Hochzeit geschlossen und deshalb konnten wir uns einfach jeder etwas von der Karte fuer je $15 aussuchen. Nicht schlecht, oder? Um 11 haben wir dann auch das Hotel wieder verlassen und sind zum Besucher Zentrum gelaufen. Wir haben die Stadtrundfahrt mitgemacht, um so viel wie moeglich noch zu sehen und es hat sich wirklich gelohnt.Vorher waren wir noch in dem aeltesten und ich glaube auch groessten Market der USA, also so was wie ein Farmers Market aber in einer Halle. Chinatown finde ich in Philly viel besser als in DC, weil man wirklich glauben koennte, man ist in China. Naja, um 4 haben wir dann schon wieder den Zug nach Hause genommen. Zug fahren ist auch recht aufregend, aber die deutschen Zuege sind etwas bequemer. Nur noch 8 Wochen bis ich heim komme, weiss ehrlich nicht ob ich weinen oder mich unglaublich freuen soll....

7.5.07 03:17, kommentieren

Besuch in Jamestown

Am Samstag war ich nun auch mal in Jamestown, was so ungefaehr zweieinhalb Stunden im Sueden von DC liegt. Hier hat ja die Geschichte Amerikas vor genau 400 Jahren angefangen. Leider habe ich die Queen verpasst, die war naemlich letztes WE hier. Naja, dafuer stand ich dort, wo sie gestanden hat. Ich hatte mir Jamestown zwar ganz anders vorgestellt, aber es war wirklich interessant und hat sich gelohnt. Wir sind frueh schon 8.30 losgefahren und waren erst um 11 wieder in DC. ein ganz schoen langer Tag. Montag gehe ich zusammen mit meinen Gastschwestern und meiner Gastmutti Abschlussballkleidschuhe einkaufen!! Ich habe am Freitag keine Schule und da werde ich mal in Bethesda zur Schule gehen, da ein Freund von mir, der auch ein Austauschschueler ist, dort zur Highschool geht. Das ist die Schule fuer die etwas Reicheren und da meine Schule ja noch nicht mal Spinte, einen Sportplatz oder ne Cafeteria hat und fast auseinander faellt, wird das bestimmt mal abwechslungsreich. Samstag ist auch schon mein naechstes AFS Meeting, wo es darum geht, dass wir ja schon in sechs Wochen wieder nach Hause fliegen. Ich habe mal ein paar Bilder rausgesucht, die ich euch zeigen wollte.

 Das ist mein Abschlussballkleid!! Habe ich fuer nur $10 bekommen!!!

 Das bin ich vor dem Hard Rock Cafe in Philadelphia!

 Tja, dann sucht mich mal, ich gebe nur einen kleinen Hinweis "Titanic".

 

14.5.07 00:08, kommentieren

Kurzurlaub in Chincoteaque!

Uebers Wochenende bin ich mit meiner Gastfamilie nach Chincoteaque gefahren, das ist eine Insel in Virginia an der Kueste. Wir haben in einem ganz suessen kleinen Hotel uebernachtet, das insgesamt nur fuenf Zimmer hatte und eigentlich ein kleines Wohnhaus ist. Jeden Morgen um 9 gab es ein zweigaenge Gourmet Fruehstueck!!! Wir waren viel mit den Raedern unterwegs und haben die Insel erkundigt. Auf der Insel gibt es noch Wildpferde und wir konnten doch tatsaechlich mehrmals welche beobachten. Der Strand war auch wunderschoen und wir hatten jeden Tag strahlenden Sonnenschein und ueber 30 Grad. Am Sonntag waren wir am Spaetnachmittag mit dem Kajak unterwegs fuer knappe 2 Stunden. Es war unglaublich windig und wir mussten ziemlich gegen die Wellen kaempfen um vorwaerz zu kommen. Die Gegend ist vorallem bekannt fuer Austern und Meeresfruechte im Allgemeinen, daher hatten wir jeden Tag entweder zum Mittag oder Abendbrot Shrimps oder Austern oder aehnliches. Am Monatg waren wir frueh um 7 schon mit dem Boot unterwegs fuer ungefaehr 1 1/2 Stunden, was auch sehr schoen war, da wir frisch aus dem Wasser gefundene Austern probieren konnten und auch auf eine kleinere Insel gehen konnten, die aus angeschwaemmten Muscheln besteht. Jeder hat eine kleine Tuete bekommen und wir konnten Muscheln sammeln und die Voegel bei ihren Nestern beobachten. Durch den schlimmen Verkehr am Montag, da ein Feiertag war (Memorial Day), hat es ganze fuenfeinhalb Studen gedauert, bis wir wieder in DC waren, obwohl es bei der Hinfahrt nur knappe 4 Stunden gedauert hat.

Heute habe ich eine Fuehrung durch das Capitol und am Sonntag gehe ich auf das Washington Monument. So neben bei, habe ich auch meine Final Exams und weiss gar nicht, fuer welches Fach ich zuerst lernen soll.Hier mal wieder ein paar Fotos von mir und meiner Gastfamilie!

  Meine Gastschwestern und ich am Hintereingang unseres Hotels.

Meine Gastschwestern, der Fischer der uns im Boot mitgenommen hat und ich mit einer Krappe in der Hand, die wir gerade erst ins Netz bekommen haben (haben wir aber wieder zureuck ins Meer geworfen)

30.5.07 14:47, kommentieren